Anti – G8 – Camp – Volxküche – Spende

Während die Vokü-Koordination noch am rechnen ist, wird zu Spenden für die Vokü Rampenplan aufgerufen:

Das Kochkollektiv Rampenplan ist in finanzielle Not geraten und bittet dringend um Spenden.

Dabei handelt es sich um eine (gut gemeinte?) Fehlinformation. Nach einer ersten Einschätzung des Kochkollektivs Rampenplan und der Vokü-Koordination können alle offenen Rechnungen der Camp-Voküs bezahlt werden. Damit zeigt sich, dass es auch über einen längeren Zeitraum möglich ist, selbstorganisiert leckeres veganes / vegetarisches Essen für eine große Anzahl Menschen zuzubereiten und gegen Spende zu verteilen.

Ohne die vielen Helfer_innen wäre das nicht möglich gewesen. Daher bedanken wir uns ausdrücklich bei allen Helfer_innen und Spender_innen und freuen uns auf die nächste Kochaktion mit euch!

Die Camp-Volxküche wurde selbstverständlich nicht alleine von Rampenplan organisiert, sondern von insgesamt fast 20 verschiedenen Küchen-Kollektiven.

Hier eine – unvollständige – Liste:

Convergence Center Rostock

CC Kitchen
Do It Yourself Kitchen – Freiburg
Elezozo – westafrikanische Kuechen

Reddelich

Le Sabot – Netherlands
Anarchist Teapot – UK
DIY – Freiburg
Kesselberg Vokü
Ost – Sächsische Volxkuche
Küche X
Queer Vokü
Elezozo – westafrikanische Kuechen

Wichmannsdorf

Food for Action
Hannover Vokü
Wendland/Oldenburg Vokü

Rostock

Rampenplan
Kokerellen

And … also … around the actions ….

Schleswig-Holstein-VoKü
Marburg Mobile Suppenküche
Weimaer VoKü
Sani Vokü

Vielen Dank für die großartige Zusammenarbeit und solidarische Grüße an alle beteiligten Volxküchen!

Food for Action, Berlin

food for action


2 Antworten auf “Anti – G8 – Camp – Volxküche – Spende”


  1. 1 Kommentare aus der AMAZONAS-Box Trackback am 01. Juli 2007 um 17:23 Uhr
  2. 2 Volxküchen und andere Wunder | Kommentare aus der AMAZONAS-Box Pingback am 17. Mai 2013 um 20:03 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.