self-conception – Selbstverständnis

Aktionsflyer

FOOD FOR ACTION kocht auf politischen Aktionen und Veranstaltungen, um den Widerstand zu stärken – OHNE MAMPF KEIN KAMPF – und um politisch und ökologisch sinnvolle Alternativen in die politische Praxis zu integrieren.

Wir bemühen uns, qualitativ gutes, veganes Essen gegen Spenden anzubieten. Wir legen Wert darauf, dass unser Kochen keine unpolitische Dienstleistung ist.

FOOD FOR ACTION soll von möglichst vielen Menschen getragen werden, die uns beim Einkauf, Schnippeln, Kochen und Transport unterstützen:

LIEBER ZUSAMMEN ALS ALLEINE!

Besuch uns in der Küche!

FOOD FOR ACTION direnişi güçlendirmek – YEMEK OLMADAN MÜCADELE OLMAZ- ve uygun politik ve ekolojik alternatifleri siyasi pratiğe dahil etmek için politik eylemlerde ve etkinliklerde yemek pişiriyor.

Elimizden geldiğince size bağış karşılığında iyi vegan yemek sağlamaya çalışıyoruz. Yemek pişirmemizin apolitik bir servis olarak görülmemesi bizim için çok önemli.

FOOD FOR ACTION alış-veriş, doğrama, pişirme ve taşıma için destek olabilecek olabildiğince fazla kişinin katılımıyla yapılmalı:

YA HEP BERABER, YA H/İ//ÇB//İ//R//İ//M//İ//Z!/

Haydi mutfağa gelin!

FOOD FOR ACTION готовит еду во время политических акция и мероприятий, для
поддержания боевого духа – БЕЗ ЕДЫ НЕТ БОРЬБЫ – и для внедрения качественной политической и экологической альтернативы в активистскую деятельность.

Мы стараемся предлагать хорошую и качественную веганскую еду в обмен на
пожертвования и придаём большое значение тому факту, что наша деятельность не является аполитичным сервисом.

FOOD FOR ACTION нуждается в поддержке большого количества людей, которые помогут
в закупке, готовке и транспортировке еды:

ЛУЧШЕ ВМЕСТЕ ЧЕМ ВРАЗБРОС!Заходите к нам на кухню!

FOOD FOR ACTION cooks for political actions and events, to strengthen resistance – FOOD TO FIGHT – and to integrate reasonable political and ecological alternatives in political practice.

We do our best to provide good vegan food on a donation basis. It’s important to us that we are not a catering service.

FOOD FOR ACTION always needs people to support us with shopping, chopping, cooking, and transport:

WE‘RE BETTER TOGETHER!

Visit us in the kitchen and join!

self-conception (short):

FOOD FOR ACTION from Berlin cooks on political events to strengthen struggles for a better world and to integrate alternatives to the dominating policies. We don‘t see us as a non-political ’service-station‘ but we intend to act collectively to built a lasting movement that nurtures resistance to all forms of injustice and oppression, and supports people in implementing their own solutions and sustainable societies. Therefore we use (undogmatic and down-to-earth like) organic produced ingredients for our vegan Food For Action.

Selbstverständnis (lang):

FOOD FOR ACTION kocht auf politischen Aktionen und Veranstaltungen, um den Widerstand zu stärken – OHNE MAMPF KEIN KAMPF – und um politisch und ökologisch sinnvolle Alternativen in die politische Praxis zu integrieren. Wir sehen uns nicht als unpolitische Dienstleistung, sondern als Mitmachküche die nach Möglichkeit in die politischen Aktionen eingebunden werden möchte.

Wo wir kochen hängt einerseits von unseren Kapazitäten ab, andererseits davon, ob wir eine Aktion oder Veranstaltung und die dahinterstehende(n) Gruppe(n) politisch unterstützen. Wir kochen teilweise auf großen linken Veranstaltungen durch die wir Überschüsse erwirtschaften. Diese werden nicht privatisiert sondern der Bewegung gespendet. Reine kommerzielle Veranstaltungen bekochen wir nicht. Wir wollen durch unsere Arbeit selbstverwaltete, emanzipatorische Aktionen und Kampagnen unterstützen und bekochen gerne relativ spontan kleinere regionale Aktionen. Hierarchische Strukturen lehnen wir in jeder Form ab. Wir sehen uns als Teil der autonomen Bewegung.

Der Überfluss unserer Gesellschaft beruht auf der Ausbeutung und Ausgrenzung von Menschen in anderen Ländern, deren Existenzgrundlagen dadurch zerstört werden, so dass sie ihrerseits nicht mehr genug zum Überleben haben. Diese massive Ausbeutung und starker Raubbau ermöglichen unserer Wirtschaft riesige Gewinne und führen zu einkalkulierter Überproduktion. Doch von diesem Reichtum können auch hier nur diejenigen profitieren, die genug Geld besitzen. Die kapitalistische Gesellschaft grenzt viele Menschen aus dem sozialen Leben aus, weil sie das Geld für den Besuch in Kneipen, Restaurants oder Kinos nicht aufbringen können, und führt zu immer mehr Vereinzelung.

Auch bei Demos oder Veranstaltungen ziehen Menschen wenn sie Hunger kriegen, in der Regel in Kleingruppen oder alleine los, um sich beim Bäcker oder im Imbiß was zu kaufen. Hier eröffnen sich den Einzelnen unterschiedliche Möglichkeiten, je nach Geldbeutel und Kenntnis der Umgebung können sie sich schnell an strategisch günstigen Orten was kaufen, andere müssen die Demo verlassen oder einen knurrenden Magen in Kauf nehmen.

Durch unser Kochen wollen wir dem ein neues Miteinander entgegensetzen. Das gemeinsame Essen verstehen wir als Treffpunkt und verbindendes Element, das der Vereinzelung entgegenwirken soll, die uns in unseren täglichen Kämpfen behindert.

Für die Kochaktionen verarbeitet FOOD FOR ACTION Lebensmittel aus der Überschussproduktion. Dabei werden wir von verschiedenen ÖkobäuerInnen unterstützt und “fragen” in Supermärkten und kleineren Läden nach übriggebliebenem Obst und Gemüse. Bei größeren und langfristig geplanten Kochen ist es zunehmend schwierig nur auf Überschussproduktion zu setzten. Daher bestellen wir für solche Anlässe oft Lebensmittel im Biogroßhandel, wobei wir darauf wert legen, dass diese möglichst regional und saisonal sind.

Wir bemühen uns, qualitativ hochwertiges veganes Essen gegen Spenden je nach Selbsteinschätzung und finanziellen Möglichkeiten anzubieten. Wir legen Wert darauf, daß unser Kochen keine unpolitische Dienstleistung ist. FOOD FOR ACTION soll von möglichst vielen Menschen getragen werden, die uns beim “Einkauf”, Schnippeln, Kochen und Transport unterstützen: Wir sind also eine Mitmachküche.

LIEBER ZUSAMMEN ALS ALLEINE!

Wenn du Lust hast uns zu unterstützen schick uns eine E-Mail an unsere Adresse kochen(at)food4action.de. Dann informieren wir dich über die nächste Koche, bei der wir uns kennen lernen können. Grundsätzlich sind wir eine halboffene Gruppe, in der neue Mitglieder nach einer Kennenlernphase, während der sie eine/n Paten/in zur Seite gestellt bekommen, aufgenommen werden können.

Wir finden auch Sachspenden natürlich total toll, zum Beispiel benötigen wir immer:

  • scharfe Messer, große Siebe, große Schneidebretter, Geschirrhandtücher
  • klappbare Tische und Bänke (Biertische / -bänke)
  • Fahrradanhänger (mit Kupplung)
  • Thermophoren
  • Hockerkocher
  • food for action